HÜHNERSUPPE FÜR DIE SEELE
(CHICKEN SOUP FOR THE SOUL)
nach Jack Canfield und Mark Victor Hansen

Der Nr. 1 Bestseller in den USA. Geschichten, Lieder und Musik die das Herz erwärmen.

Mit Monika Müksch, Margot Maria Paar und Fernando Elias

Premiere: 2014 im kleinen theater Salzburg am Do 13. Februar, um 20 Uhr
Termine:
6. März 2015 im Kolpinghaus Lienz
Gastspiel am 8. Sept. 2015 in Bad Gastein
16. 12. 2015 im kleinen theater Salzburg um 20 Uhr

Download als PDF  Bildergalerie zum Stück


Dieses Programm verwebt wahre Geschichten nach Jack Canfield, sensibel interpretiert von Margot Maria Paar, mit Liebesliedern, hinreißend gesungen von Monika Müksch, www.mueksch.at, und musikalischer Untermalung durch den argentinischen Percussionisten Fernando Elias. "Liebe ist die mächtigste und geheimnisvollste Kraft im Universum. Wahre Liebe vermag Trennungen und Schwierigkeiten zu überwinden und sogar den Tod zu überdauern. Wird auch jeder von uns auf einzigartige Weise von ihr getroffen, so stehen wir doch nicht allein mit unseren Erfahrungen."
Jack Canfield
Schon lange war es mir eine Herzensangelegenheit den Menschen mit positiven Geschichten eine Inspiration zu geben, welche die inneren Stärken eines Jeden aktivieren und das innere Licht wieder strahlen lassen. Liebe ist ein Zustand des Geistes und des Herzens der über alle Beziehungen hinausgeht und das Potential hat sich zur allumfassenden universellen Liebe zu erweitern. Wir bieten unsere Uraufführung des Programms CHICKEN SOUP FOR THE SOUL nach dem Nr. 1 Bestseller in den USA sowohl in deutscher wie in englischer Sprache im internationalen Raum an. Gerne inkludieren wir nach Wunsch und Jahreszeit auch weihnachtliche Geschichten und Lieder, wie auch Geschichten aus den zahlreichen Hühnersuppe Büchern für Frauen, für Sportler, für Genesung, für Christen etc. Wir spielen und singen für Sie in Bildungshäusern, Theatern, Gemeinden, auf Schiffen, überall wo wir offene Ohren und Herzen finden.


Presse:
Salzburger Nachrichten, Salzburg life: "Hühnersuppe für die Seele. Eine Wohltat. Skilehrer brauchen diesen speziellen Teller (ewig junger kulinarischer Seelentröster) im heuer so trostlosen Winter vermutlich oft. Er tut aber jedem gut. Vermutlich auch Ihnen. Margot Paar würzt ihre Kreation mit Liebesliedern, die Monika Müksch vorträgt und lässt den Percussionisten Fernando Elias die richtige Prise Rhytmus beisteuern. Die Hühnersuppe für die Seele Bücher erschienen in 50 Sprachen und wurden 100 Millionen Mal verkauft. Wie ein Teller dampfender Hühnersuppe an einem kalten Tag die Lebensgeister zurückbringt, so erwärmt dieses Programm die Herzen und kräftigt. Wahre authentische Geschichten, voller Lebenserfahrung." H. Bayer

Dorfzeitung: "Hühnersuppe für die Seele" - Wohlfühlseminar im kleinen theater. Ein herzerwärmender Abend, humorvoll und berührend. Margot Maria Paar liest diese wahren Geschichten über das Leben ganz gewöhnlicher Menschen, die nie aufhören die Liebe zu suchen, und dessen Ausdauer stets belohnt wird, sichtlich mit Vergnügen. Die Empfehlungen "Lach über seine Witze"" und "Schätze ihre innere Schönheit!" kamen beim Publikum besonders gut an. zwischen den einzelnen Geschichten verwöhnte Monika Müksch das Publikum mit samtweicher Stimme und betörenden Liebesliedern. Ihr kongenialer Partner Fernando Elias begleitete sie dazu auf diversen Percussions- Instrumenten. Der stimmungsvolle Abend endete nach diversen, heftig geforderten Zugaben mit einem gemeinsam gesungenen, eindrucksvollen steirischen Mantra "Dank Euch schön miteinander". Der Konsum dieser Hühnersuppe stimmte das Publikum heiter, fröhlich und zufrieden." E. Pichler

Presse mein Bezirk Spittal/Drau: "Eine Hühnersuppe die Leib und Seele wärmte. Zwei Abende im Zeichen der Liebe. Das bunte Programm ist eine Mischung von wahren Geschichten, sensibel interpretiert von Margot Maria Paar, mit einer unglaublich ausdrucksstarken Stimme gesungen von Monika Müksch und musikalischer Untermalung durch den virtuosen argentinischen Percussionisten Fernando Elias. Das alles ergab eine Mixtur, der sich niemand der zahlreichen Besucher entziehen konnte. Es hat sich gelohnt! die beiden Abende hinterließen einen nachhaltigen Eindruck von der gewaltigen Kraft der Liebe. Das Publikum dankte den Künstlern mit Standing Ovations" Dr. Ingeborg Rupitsch. Fotos P. Rupitsch

Anfragen unter margotpaar.theaterlaetitia@gmail.com